Bericht über die FaMI-Fachlehrer-Tagung in Stuttgart 2017

Vom 9.-12. Mai dieses Jahres fand – nach der 15. FaMI-Fachlehrer-Tagung 2016 in Hamburg – die 16. FaMI-Fachlehrer-Tagung in Stuttgart statt.

Bei dieser Tagung treffen sich jährlich Lehrerinnen und Lehrer, die die Auszubildenden zu Fachangestellten für Medien und Informationsdienste (FaMIs) unterrichten zur gemeinsamen Fortbildung und zum Austausch über Veränderungen und Neuerungen. Die Berufliche Schule an der Alster wurde von Anne Schütz vertreten.

Einer der Schwerpunkte der diesjährigen Tagung war zwei Arbeitsgruppen-Sitzungen, in denen es um die Vermittlung des neuen Regelwerkes der Katalogisierung an Bibliotheken, der RDA (Ressource Description and Access) ging.

Mittlerweile haben alle Kolleginnen und Kollegen mit dem Unterrichten der RDA Erfahrungen gesammelt. Es zeigte sich, dass die RDA didaktisch und methodisch sehr unterschiedlich aufbereitet werden, was zu regen Diskussionen Anlass gab und Verbesserungen anregte. Die AGs fanden in der Württembergischen Landesbibliothek und der Berufsschule in Calw statt. In erster kamen wir nach einer ausführlichen Vorstellung der einzigartigen Sammlungen wie der Bibelsammlung in den Genuss einer Führung und wurden über den Erweiterungsbau und die Umbaumaßnahmen informiert. Sehr spannend für alle, die sich für den Bibliotheksbau interessieren!

Ein weiterer Schwerpunkt war das Archivwesen. Es wurden das Archiv der Universität Hohenheim und das Regionale Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg besucht, wo interessante Informationen über die Nutzung der Archive im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte zu erfahren waren und uns besondere Schätze wie beispielsweise das Opus-Buch der Walker-Orgeln gezeigt wurden. Außerdem wurde über die Probleme, die die digitale Überlieferung verursacht, berichtet.

FaMI-Lehrer vor der Uni Hohenheim am 10.5.2017 (Fotograf: unbekannt)

Eine Möglichkeit, wie mit digitaler Überlieferung umgegangen werden kann, hat Herr Dr. Kai Naumann vom Landesarchiv Baden-Württemberg vorgestellt. Sein Vortrag zur Digitalen Langzeitarchivierung fand großen Anklang. Die Datenmodelle OAIS (Open Archiv Information System) und Premis (Preservation Metadata: Implementation Strategies) sowie die Software DIMAG (Digitales Magazin) waren Thema seines Vortrages.

Des Weiteren wurden das Informationszentrum Patente besucht und sein Auftrag und seine Aufgaben lebendig und anschaulich vorgestellt.

Das Highlight am letzten Tag der Tagung war ein Besuch der Stadtbibliothek Stuttgart, die 2011 in einem Neubau gezogen ist. Auch wenn sich über die Architektur streiten lässt, sind die Bestände und Veranstaltungsangebote sehr vielfältig und faszinierend und erreichen neue Kundengruppen.

Die Stadtbibliothek Stuttgart am 12. Mai 2017 (Fotograf: Anne Schütz)
Die Stadtbibliothek Stuttgart am 12. Mai 2017 (Fotograf: Anne Schütz)

Wie in jedem Jahr war die Tagung äußerst informativ und ergab viele Anregungen für den Unterricht bei den FaMIs!

  1. Mai 2017, Anne Schütz